Derzeitige Erkenntnisse zu Corona bzw. Covid-19 beim Hund

Kann sich der Hund mit Covid-19 infizieren oder Überträger sein

Kann sich der Hund mit Covid-19 infizieren oder Überträger sein

Diese Nachricht Anfang März ließ weltweit Hundebesitzer den Atem anhalten: Aus Hongkong wurde vermeldet, dass der Hund eines mit Corona infizierten Patienten „schwach positiv“ auf Sars-Cov-2 getestet wurde. Die Viren wurden auf Nase und Schnauze des Hundes nachgewiesen. Tagelang herrschte Unsicherheit, ob sich Hunde mit Corona infizieren und entsprechend auch Überträger des Virus sein könnten. Es gab dann glücklicherweise Entwarnung: Bei dem Hund konnten keinerlei Anzeichen einer Krankheit bzw. Infektion festgestellt werden. Es handelte sich wohl um eine Verunreinigung, also die rein mechanische Übergabe des Virus durch den Menschen des Hundes, nicht jedoch um eine Infektion.

WHO gibt Entwarnung für Hunde: Hunde spielen keine Rolle bei der Übertragung

Zunächst vertrat die WHO die Ansicht, Haustiere könnten sich nicht mit Covid-19 infizieren. Mittlerweile gibt es einige wenige gemeldete Fälle infizierter Hunde und Katzen. Zuletzt ging die Infektion eines Tigers in einem New Yorker Zoo durch die Medien. Es liegen aber bisher wohl keine stark belastbaren Hinweise vor, dass Haustiere Träger des Virus sein können. WHO und World Organization for Animal Health geben an, dass sie glauben, Haustiere könnten sich bei einer infizierten Person mit dem Virus anstecken, beide glauben aber nicht, dass Haustiere eine Rolle bei der Übertragung spielen würden.

WHO-Epidemiologin Maria Van Kerkhove sagte : “Wir glauben nicht, dass sie eine Rolle bei der Übertragung spielen, aber wir denken, dass sie durch eine infizierte Person infiziert werden könnten”.

Erkenntnisse des Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit

Das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit forscht zu dem Thema und veröffentlich erste Erkenntnisse. Demnach seien Flughunde und Frettchen empfänglich für das Virus, Schweine und Hühner eher nicht.

Zur Frage „Können Haustiere wie Katzen und Hunde SARS-CoV-2 auf den Menschen übertragen lautet die Meldung Stand 22. April 2020: „Es gibt bisher keine Hinweise darauf, dass Hunde oder Katzen eine Rolle bei der Verbreitung von SARS-CoV-2 spielen (siehe auch Einschätzung des European Centre for Disease Control und der WHO). Bei der Covid-19-Pandemie ist die Übertragung von Mensch zu Mensch ausschlaggebend für die Verbreitung. Der Kontakt gesunder Personen zu Haustieren muss nach den derzeitig verfügbaren Informationen aus Sicht des Friedrich-Loeffler-Instituts nicht eingeschränkt werden. Allerdings ist es als allgemeine Vorsichtsmaßnahme immer ratsam, grundlegende Prinzipien der Hygiene zu beachten, wenn man mit Tieren in Kontakt kommt (z. B. Hände gründlich mit Seife waschen).“

Fazit: Hunde spielen nach aktuellem Stand keine Rolle bei der Verbreitung des Virus und es sind bisher kaum Infektionsfälle bei Hunden vermeldet worden. Der Umgang und Kontakt mit Hunden kann und soll wie gewohnt stattfinden.